Ärzte Zeitung, 03.09.2008

Patienten-Information für den Notfall

MAINZ (eb). Damit Patienten im Notfall an der richtigen Stelle Hilfe holen können, wurde in Rheinland-Pfalz ein Informationsblatt herausgebracht.

Der Flyer hat eine Auflage von 2,5 Millionen und soll in Arztpraxen und Apotheken ausgelegt werden. Das Faltblatt gibt Auskunft, an wen sich Patienten wenden können, wenn die Praxis geschlossen ist, oder wie sie den Apothekennotdienst erreichen.

Das Projekt wird unterstützt von der KV, KZV, dem Gesundheitsministerium, der Landesapotheker- sowie der Zahnärztekammer.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60965)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »