Ärzte Zeitung, 20.01.2010

Hamburger Kliniken geehrt für Umgang mit Patienten-Kritik

HAMBURG (di). Zwei Hamburger Krankenhäuser sind für ihr kundenorientiertes Beschwerdemanagement als erste Kliniken bundesweit ausgezeichnet worden. Das vom Hamburger Institut für Beschwerdemanagement entwickelte Gütesiegel erhielten das Albertinen Krankenhaus und das Israelitische Krankenhaus.

Für das Siegel prüfen Auditoren etwa, ob den Patienten eine Beschwerdemöglichkeit zur Verfügung steht, wie leicht diese zugänglich ist und wer als Ansprechpartner dient. Damit gehen die teilnehmenden Kliniken über die 2004 verabschiedete Hamburger Erklärung zum patientenfreundlichen Umgang mit Beschwerden hinaus.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hält dies für erforderlich, weil nach ihrer Ansicht die Kriterien in der Erklärung teilweise zu schwammig formuliert sind. Die Verbraucherzentrale zum Gütesiegel: "Es bringt wolkige Formulierungen der Hamburger Erklärung auf den Boden der Tatsachen und macht sie überprüfbar."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »