Ärzte Zeitung, 09.03.2011

Weitere Spitzensportler mit Blutanomalien

INZELL/MÜNCHEN (dpa). Der Fall Claudia Pechstein hat nun offenbar auch andere Verbände erreicht.

Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks sind in den vergangenen Monaten nicht nur bei Pechstein abnormale Blutwerte aufgetaucht, sondern auch bei zwei weiteren Eisschnellläuferinnen sowie einigen Ausdauerathleten und Fußballern.

Bei Analysen seien stets seltene Blutanomalien diagnostiziert worden. Laut Günter Schumacher, Sportdirektor der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft, habe neben Pechstein eine weitere deutsche Eisschnellläuferin eine Ausnahmegenehmigung bei der ISU wegen ihrer Blutwerte beantragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »