Ärzte Zeitung, 15.04.2011

Zahl der Azubi-Verträge nimmt weiter ab

WIESBADEN (dpa). Immer weniger Jugendliche in Deutschland unterschreiben einen Ausbildungsvertrag. In den neuen Bundesländern inklusive Berlin brach die Zahl der Lehrverträge 2010 mit einem Minus von 9,7 Prozent regelrecht ein.

Insgesamt schlossen 558.100 Jugendliche einen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Das waren abermals 3100 oder 0,6 Prozent weniger als im Krisenjahr 2009, als die Zahl der neuen Ausbildungsverträge bereits um 7,6 Prozent geschrumpft war.

Als mögliche Gründe für den Abwärtstrend nannten die Statistiker neben der Wirtschaftskrise die demografische Entwicklung und eine verstärkte Neigung von Abiturienten, zu studieren.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60958)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »