Ärzte Zeitung, 15.04.2011

Zahl der Azubi-Verträge nimmt weiter ab

WIESBADEN (dpa). Immer weniger Jugendliche in Deutschland unterschreiben einen Ausbildungsvertrag. In den neuen Bundesländern inklusive Berlin brach die Zahl der Lehrverträge 2010 mit einem Minus von 9,7 Prozent regelrecht ein.

Insgesamt schlossen 558.100 Jugendliche einen Ausbildungsvertrag im Rahmen des dualen Systems, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden berichtete. Das waren abermals 3100 oder 0,6 Prozent weniger als im Krisenjahr 2009, als die Zahl der neuen Ausbildungsverträge bereits um 7,6 Prozent geschrumpft war.

Als mögliche Gründe für den Abwärtstrend nannten die Statistiker neben der Wirtschaftskrise die demografische Entwicklung und eine verstärkte Neigung von Abiturienten, zu studieren.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (59543)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »