Ärzte Zeitung, 18.08.2011

Der Tipp

Nach der Trennung Policen prüfen

Wer sich scheiden lässt, sollte auch die Lebensversicherungspolicen im Blick haben. Prüfen Sie, wer dort als bezugsberechtigt eingetragen ist. Ist das Ihr bisheriger Ehepartner oder Ihre Partnerin, dann bleiben sie es auch nach der Scheidung.

Wenn Sie nicht wollen, dass der oder die Ex bei Ihrem Tod Leistungen aus der Lebensversicherung erhält, dann müssen Sie das Versicherungsunternehmen darauf hinweisen, das erteilte Bezugsrecht widerrufen und gegebenenfalls einen neuen Bezugsberechtigten benennen.

Daran ändert auch nichts, wenn Sie mit Ihrem bisherigen Ehe-Partner eine Vereinbarung über den Verzicht auf die Ansprüche aus der Lebensversicherung abschließen. Solange eine solche Erklärung dem Versicherungsunternehmen nicht schriftlich vorliegt - übersandt von Ihnen als Versicherungsnehmer - bleiben die Ansprüche der ursprünglichen Bezugsberechtigten bestehen.

So hat das Oberlandesgericht Koblenz die Klage einer Witwe gegen einen Versicherer zurückgewiesen, der der Ex-Frau ihres verstorbenen Mannes die Versicherungssumme ausgezahlt hatte.

Az.: 10 U 973/10

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »