Ärzte Zeitung, 13.05.2012

Bedarf an chirurgischem Nahtmaterial steigt

LONDON (ck). In den Schwellenländern nimmt die Zahl der Schönheitsoperationen zu. Grund dafür ist der wachsende Wohlstand der Bevölkerung.

Von dieser Entwicklung profitiert auch der Markt für chirurgisches Nahtmaterial.

Einer Prognose der Analysten von GlobalData zufolge, wird sich der Umsatz in Indien bis 2018 um durchschnittlich 7,54 Prozent pro Jahr auf rund 275 Millionen Dollar erhöhen, in China um 4,3 Prozent auf 116 Millionen Dollar.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60314)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »