Ärzte Zeitung, 12.09.2012

RWI

Niedrigere Wachstumsprognose für Deutschland

ESSEN (dpa). Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) hat seine Wachstumsprognosen für Deutschland reduziert.

Im laufenden Jahr erwarten die Forscher einen Zuwachs der Wirtschaftsleistung um 0,8 Prozent, wie das RWI am Mittwoch mitteilte. Das sind 0,3 Punkte weniger als noch im Juni.

Für 2013 wurde die Prognose noch deutlicher gesenkt: Anstatt 2,0 Prozent Wachstum erwartet das RWI nun nur noch 1,0 Prozent.

Grund für die Senkung sei vor allem die Verschlechterung des außenwirtschaftlichen Umfeldes durch die Staatsschuldenkrise. Dadurch habe sich die Konjunktur in den Sommermonaten deutlich eingetrübt, so das Institut.

Topics
Schlagworte
Praxis & Wirtschaft (60278)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »