Ärzte Zeitung, 10.03.2016

Spende

Berliner Hospizdienst erhält 10.000 Euro

BERLIN. Eine Spende über 10.000 Euro hat der Berliner Hospizdienst Horizont von der Deutschen PalliativStiftung bekommen. Der Scheck wurde von Thomas Sitte, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe überreicht. Das Geld stammt aus der Aktion "I run for Life", die im vergangenen Jahr stattfand. Hierbei können Läufer, die irgendwo auf der Welt einen Lauf mit offizieller Wertung beenden, ihre Kilometer einer gemeinnützigen Einrichtung der Hospiz- oder Palliativarbeit widmen. Dazu müssen sie sich auf der Internetseite der Deutschen PalliativStiftung eintragen. 2015 wurden die meisten Kilometer - insgesamt waren es rund 33.000 Kilometer - dem Hospizdienst Horizont gewidmet. Für diesen ersten Platz gab es nun 10.000 Euro. Insgesamt vergibt die Deutsche PalliativStiftung in jedem Jahr 45.000 Euro.Die Techniker Krankenkasse unterstützt "I run for Life" als Kooperationspartner. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen

Lange zweifelten Experten daran: In manchen Ländern könnte die Lebenserwartung bis 2030 auf 90 Jahre steigen. Auch die Deutschen werden älter. mehr »

Krankheit mit Modellcharakter

Die Entwicklungen bezüglich Mukoviszidose können in vieler Hinsicht ein Beispiel sein für seltene Krankheiten, die eine ähnlich positive Entwicklung noch vor sich haben. mehr »

Versorgung Sterbenskranker blockiert

Unklare Zukunft für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung: Weil Verträge europaweit ausgeschrieben werden müssen, herrscht vielerorts Stillstand. mehr »