Ärzte Zeitung, 10.03.2016

Spende

Berliner Hospizdienst erhält 10.000 Euro

BERLIN. Eine Spende über 10.000 Euro hat der Berliner Hospizdienst Horizont von der Deutschen PalliativStiftung bekommen. Der Scheck wurde von Thomas Sitte, dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung, gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe überreicht. Das Geld stammt aus der Aktion "I run for Life", die im vergangenen Jahr stattfand. Hierbei können Läufer, die irgendwo auf der Welt einen Lauf mit offizieller Wertung beenden, ihre Kilometer einer gemeinnützigen Einrichtung der Hospiz- oder Palliativarbeit widmen. Dazu müssen sie sich auf der Internetseite der Deutschen PalliativStiftung eintragen. 2015 wurden die meisten Kilometer - insgesamt waren es rund 33.000 Kilometer - dem Hospizdienst Horizont gewidmet. Für diesen ersten Platz gab es nun 10.000 Euro. Insgesamt vergibt die Deutsche PalliativStiftung in jedem Jahr 45.000 Euro.Die Techniker Krankenkasse unterstützt "I run for Life" als Kooperationspartner. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »