Ärzte Zeitung, 08.07.2016

Rekord in Regensburg

Zoll entdeckt 250 Kilogramm Ecstasy

REGENSBURG. Zollfahndern ist ein Rekordfund gelungen: Rund 250 Kilogramm Ecstasy-Tabletten beschlagnahmten sie bei einer Kontrolle in Regensburg. Damit handele es sich um die größte Menge Ecstasy, die der Zoll bisher bundesweit sichergestellt habe, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Donnerstag mit.

Die Fahnder entdeckten die Drogen am Montag in einem Lastwagen, der von Nordrhein-Westfalen in Richtung Türkei unterwegs war. Neben Eisenrohren befanden sich sechs Kartons auf der Ladefläche, die in den Zollpapieren nicht genannt waren. Beim Öffnen eines Kartons stellte eine Zöllnerin Plastiktüten mit pinkfarbenen Pillen fest. Ein Rauschgiftschnelltest zeigte Amphetamin an.

"Der Spürsinn der Zöllnerinnen und Zöllner ist einfach unersetzbar", sagte Deutschlands oberster Zollbeamter, Generalzolldirektor Uwe Schröder.Gegen den 46 Jahre alten Lkw-Fahrer wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen. Der Fahrer habe angegeben, nichts von der "heißen Beiladung" gewusst zu haben, erläuterte ein Zollsprecher.

Woher aus NRW der Lastwagen kam, wollten die Beamten aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »