Ärzte Zeitung, 22.07.2015

Brandenburg

19 neue Agnes Zwei

POTSDAM. In Brandenburg sind seit kurzem 19 weitere Fallmanagerinnen "Agnes Zwei" tätig. Am 5. Juni haben sie ihre Fortbildungszertifikate erhalten. Damit sind nun insgesamt 106 Agnes Zwei Fachkräfte fortgebildet.

Um die Fallmanagerinnen einsetzen und abrechnen zu können, müssen Ärzte seit Juli nicht mehr zwingend entsprechende Kooperationsvereinbarungen abschließen.

Sie können den Einsatz ihrer Agnes Zwei bei der Versorgung von Versicherten der AOK Nordost, der Barmer GEK und der Techniker Krankenkasse nun auch so abrechnen.

Diese Änderung hat aber eine Aktualisierung der Teilnahmeerklärungen der Ärzte und Patienten zur Folge. Auch die Abrechnungsausschlüsse wurden entsprechend angepasst. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »