Ärzte Zeitung, 01.07.2016

2,2 Millionen Beschäftigte

Pflege Boombranche Nummer eins

BERLIN. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten hat im Zeitraum April 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 681.400 zugenommen. Laut Arbeitsmarktbericht Juni 2016 der Bundesagentur für Arbeit legte der Bereich "Pflege und Soziales" in diesem Zeitraum um 111.000 Beschäftigte (5, 3 Prozent) auf fast 2,2 Millionen Beschäftigte zu.

"Jede sechste Stelle, die in den letzten zwölf Monaten neu geschaffen wurde, entstand im Bereich Pflege und Soziales", so bpa Arbeitgeberpräsident Rainer Brüderle. Die Pflege sei Deutschlands Boombranche Nummer eins.

Weiter noch: Niemand schaffe in absoluten Zahlen mehr Jobs. Daran hätten gerade die privaten Anbieter einen großen Anteil, so Brüderle. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »