Ärzte Zeitung, 06.09.2016

Intensivpflege

Ehrung für pflegerisches Engagement

KÖLN. Das Kölner auf das Entlassmanagement spezialisierte Unternehmen kegra hat erstmals den "aIP-Award" verliehen und will somit nach eigenen Angaben die Wertschätzung und Würdigung engagierter Pflegekräfte in der außerklinischen Intensivpflege in den öffentlichen Fokus rücken. Nominiert für die vier verschiedenen Kategorien gewesen seien Pflegefachkräfte, Intensivpflegedienste, ehrenamtliche Mitarbeiter und engagierte Patienten.

Folgende Gewinner des "aIP-Award" waren zu verzeichnen. Der Einzelpreis ging an Johanna Otterbach vom Frechener Krankenpflegeteam, der Teampreis an das Pflegeteam linimed aus Jena. Den Preis für sein ehrenamtliches Engagement sicherte sich Peter Borsdorff aus Düren. Hundetrainer Ingo Röttger, der nach einem Badeunfall im Rollstuhl sitzt, erhielt den Patientenpreis. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »