Ärzte Zeitung, 06.09.2016

Intensivpflege

Ehrung für pflegerisches Engagement

KÖLN. Das Kölner auf das Entlassmanagement spezialisierte Unternehmen kegra hat erstmals den "aIP-Award" verliehen und will somit nach eigenen Angaben die Wertschätzung und Würdigung engagierter Pflegekräfte in der außerklinischen Intensivpflege in den öffentlichen Fokus rücken. Nominiert für die vier verschiedenen Kategorien gewesen seien Pflegefachkräfte, Intensivpflegedienste, ehrenamtliche Mitarbeiter und engagierte Patienten.

Folgende Gewinner des "aIP-Award" waren zu verzeichnen. Der Einzelpreis ging an Johanna Otterbach vom Frechener Krankenpflegeteam, der Teampreis an das Pflegeteam linimed aus Jena. Den Preis für sein ehrenamtliches Engagement sicherte sich Peter Borsdorff aus Düren. Hundetrainer Ingo Röttger, der nach einem Badeunfall im Rollstuhl sitzt, erhielt den Patientenpreis. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »