Ärzte Zeitung, 18.10.2016

Pflege

Auch Diakonie bildet Flüchtlinge aus

BERLIN. Einen neuen Pflegehelfer-Kurs für Flüchtlinge bietet der Diakonie-Pflege Verbund Berlin an. 17 Frauen und Männer haben die Möglichkeit, eine 720-stündige Ausbildung zu absolvieren und zusätzlich auch deutsche Sprachkenntnisse zu erwerben. Nach Abschluss des Kurses werden den Absolventen einer Mitteilung zufolge Arbeitsplätze in den Diakonie-Stationen des Diakonie-Pflege Verbundes und anderen diakonischen Trägern angeboten. Voraussetzung ist freilich die Anerkennung als Asylberechtigte und die damit verbundene Arbeitserlaubnis. Außer der Diakonie bietet auch der landeseigene Vivantes-Konzern für Flüchtlinge eine Qualifizierung zum Pflegehelfer an (wir berichteten). (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »