Ärzte Zeitung, 09.09.2013

Qualitätszirkel

Mehr Geld für Tutoren in Sachsen

DRESDEN. Qualitätszirkel-Tutoren in Sachsen bekommen ab dem kommenden Quartal hundert Euro mehr Honorar für die Moderatorenausbildung, also 1300 Euro.

Das beschloss die jüngste Vertreterversammlung der KV in Dresden. Damit werde der Stundensatz jenem der "Referenten im Rahmen der Fortbildung" angepasst.

Mit dem Beschluss wurde auch Mitgliedern des Plausibilitätsausschusses der KV Sachsen eine Anhebung der Aufwandsentschädigung von 45 auf 60 Euro zuerkannt, sofern die Prüfverfahren acht oder mehr Quartale dauern.

Qualitätszirkel-Tutoren begleiten nach dem Konzept der KBV im Rahmen des Train-the-Trainer-Prinzips ihre Moderatorenkollegen methodisch sowie fachlich. Sie bilden Moderatoren aus und wirken an ihrer Weiterbildung mit. (tt)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »