Ärzte Zeitung, 10.06.2014

Thüringen

KV plädiert für unabhängige Fortbildung

WEIMAR. Zu mehr Zurückhaltung gegenüber kostenlosen Fortbildungen ruft die KV Thüringen auf. KV-Vize Thomas Schröter appelliert in einem Schreiben an Ärzte: "Lassen Sie uns die Angebote ignorieren, die in kostenfreien Medien und Fortbildungsveranstaltungen angepriesen werden."

Die Berufung auf ärztliche Therapiefreiheit als Gegenposition zum Wirtschaftlichkeitsgebot im medizinischen Alltag dürfe nicht zum "Indikator latenter Korrumpierbarkeit" werden, so Schröter weiter.

Fortbildung könne nur unabhängig und wertvoll sein, wenn sie einen Preis hat. Am 25. Juni beginnen in Erfurt die Medizinischen Fortbildungstage. Thüringens größte Fortbildungsveranstaltung, ehemals unter dem Titel Ärztewoche, will erstmals ohne Sponsoren auskommen. (rbü)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »