Ärzte Zeitung, 22.07.2014

Innere Medizin

DGIM wächst auf 23.000 Mitglieder an

WIESBADEN. Der Mitgliederzuwachs bei der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) setzt sich weiter fort: Im Juli begrüßte die Geschäftsstelle der DGIM das 23.000ste Mitglied.

Die Mitgliederzahl der DGIM als größte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft Europas hat sich seit 2003 mehr als verdoppelt, heißt es in einer Mitteilung der Gesellschaft.

Mitglieder können unter anderem kostenlos an Kursen der DGIM e.Akademie teilnehmen, zudem erleichtern kontinuierlich neue Angebote wie die Leitlinien-App den Berufsalltag der Internisten. (eb)

Weitere Informationen zur DGIM, ihren Partnern und Publikationen finden Interessierte unter www.dgim.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »