Ärzte Zeitung, 13.04.2015

DNA-Diagnostik

Kostenlose Fortbildung möglich

MAINZ. Wie klässt sich mit DNA-Tests mehr Therapiesicherheit und eine bessere Medikamentenwirksamkeit erzielen? Das ist das Thema der neuen Fortbildungsreihe "Kirchheim-Forum DNA". Dieses Jahr gibt es dazu vier Termine. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben.

Für die Teilnahme vergeben die Kammern CME-Punkte. Nach Angaben des Kirchheim Verlages lassen sich mit Abschlusstest teilweise bis zu sieben Fortbildungspunkte erwerben.

Die Auftaktveranstaltung findet am 25. April in Frankfurt/Main statt. Weitere Konferenzorte sind Berlin (20.05.), Dresden (30.05.) und München (20.06.). (cw) Programm unter: www.kirchheim-forum.de/dna

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »