Ärzte Zeitung, 05.05.2015

Jena

Deutschlands erster Professur für Notfallmedizin

JENA. Das Universitätsklinikum Jena (UKJ) hat nach eigenen Angaben deutschlandweit die erste Professur für Notfallmedizin an einer Uniklinik besetzt.

Anfang April habe Professor Wilhelm Behringer sein Amt angetreten. Er leitet damit laut UKJ auch das Zentrum für Notfallmedizin an Thüringens einziger Uniklinik.

Behringer wechselte von Wien nach Jena. "Mit dieser Professur geben wir der Notfallmedizin im Studium noch mehr Gewicht und können die bisherigen Lehrinhalte weiter ausbauen. Zudem stärken wir damit den Bereich der medizinischen Notfallversorgung an unserem Klinikum", erläutert Professor Klaus Benndorf, Wissenschaftlicher Vorstand am UKJ und Dekan der Medizinischen Fakultät. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »