Ärzte Zeitung, 23.06.2015

Umweltmedizin

Ärzteinfo zu Mobilfunk und Gesundheit

Ein Ratgeber klärt über Gesundheitsbeschwerden unter dem Einfluss der Mobilfunkfelder auf.

BERLIN. Haben Mobilfunkfelder Einfluss auf die Gesundheit? Die Komplexität der Technik und die zunehmende Nutzung von Funkgeräten aller Art lösen in der Öffentlichkeit immer wieder Befürchtungen über potenzielle Gesundheitsrisiken aus.

Antworten finden Ärzte jetzt in einem neuen Nachschlagewerk, das Experten der gemeinnützigen Kinderumwelt GmbH Osnabrück und der Technischen Universität Ilmenau zusammengestellt haben.

Herausgegeben vom gemeinnützigen Informationszentrum Mobilfunk e. V. (IZMF) in Berlin, bietet die Publikation "Medizinische Aspekte des Mobilfunks - Eine Information für Ärzte" einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung.

Darüber hinaus liefert sie laut IZMF Informationen über das umweltmedizinische Fachwissen zum diagnostischen und therapeutischen Umgang mit Patienten, die ihre Gesundheitsbeschwerden auf den Einfluss der Mobilfunkfelder zurückführen.

Der Ratgeber ist kostenlos und kann auf der Website des IZMF unter dem Link www.izmf.de/infomaterial bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »