Ärzte Zeitung, 23.06.2015

Umweltmedizin

Ärzteinfo zu Mobilfunk und Gesundheit

Ein Ratgeber klärt über Gesundheitsbeschwerden unter dem Einfluss der Mobilfunkfelder auf.

BERLIN. Haben Mobilfunkfelder Einfluss auf die Gesundheit? Die Komplexität der Technik und die zunehmende Nutzung von Funkgeräten aller Art lösen in der Öffentlichkeit immer wieder Befürchtungen über potenzielle Gesundheitsrisiken aus.

Antworten finden Ärzte jetzt in einem neuen Nachschlagewerk, das Experten der gemeinnützigen Kinderumwelt GmbH Osnabrück und der Technischen Universität Ilmenau zusammengestellt haben.

Herausgegeben vom gemeinnützigen Informationszentrum Mobilfunk e. V. (IZMF) in Berlin, bietet die Publikation "Medizinische Aspekte des Mobilfunks - Eine Information für Ärzte" einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung.

Darüber hinaus liefert sie laut IZMF Informationen über das umweltmedizinische Fachwissen zum diagnostischen und therapeutischen Umgang mit Patienten, die ihre Gesundheitsbeschwerden auf den Einfluss der Mobilfunkfelder zurückführen.

Der Ratgeber ist kostenlos und kann auf der Website des IZMF unter dem Link www.izmf.de/infomaterial bestellt oder als PDF-Datei heruntergeladen werden. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »