Ärzte Zeitung, 22.07.2015

Marburg

Uni würdigt Engagement von Lehrpraxen

MARBURG. Die Marburger Philipps-Universität hat drei Hausarztpraxen für ihren Beitrag zur Medizinerausbildung ausgezeichnet.

Geehrt wurden die Gemeinschaftspraxen von Dr. Ortwin Schuchardt und Dr. Joachim März in Stadtallendorf sowie von Dr. Hartmut Hesse, Stephanie Schneider und Sabine Papenberg-Ertl in Marburg.

Für die Auswahl der Preisträger wurden die Rückmeldungen der Studierenden aus den vergangenen zwölf Monaten ausgewertet.

Sie geben nach ihrem dreiwöchigen Blockpraktikum unter anderem an, wie hoch ihr Wissens- und Kompetenzzuwachs durch das Praktikum war und ob sie die Praxis für die Ausbildung weiterempfehlen.

Die Lehrpraxen erhielten besonders gute Bewertungen, weil sich die Hausärzte ausreichend Zeit nahmen und die Studierenden gut in die Arbeit einbanden. Die Abteilung für Allgemeinmedizin der Universität Marburg kooperiert mit rund 100 Lehrpraxen. (coo)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »