Ärzte Zeitung, 21.08.2015

Psychologie

Fern-Uni Hagen stoppt Neueinschreibungen

KÖLN. Die FernUniversität Hagen will zum Sommersemester 2016 für den Bachelor- und den Master-Studiengang Psychologie die Neueinschreibungen aussetzen. Wegen des hohen Interesses an dem Studium ohne Zulassungsbegrenzung ist die Hochschule nach eigenen Angaben an Kapazitätsgrenzen gestoßen.

"Aufgrund der Diskrepanz zwischen Studierendenzahlen und personellen Ressourcen benötigt die FernUniversität mehr dauerhafte Mittel, um vorrangig weitere Professuren einzurichten", heißt es in einer Mitteilung. In Hagen schreiben sich in jedem Semester 2500 bis 3500 neue Psychologie-Studierende ein. Im laufenden Sommersemester zählten die beiden Studiengänge über 15.000 Studierende. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »