Ärzte Zeitung, 01.04.2016

Privates Medizinstudium in Köln

Sofioter Uni kooperiert

SOFIA/KÖLN. In Köln startet zum Wintersemester der Anbieter StudiMed das kostenpflichtige Studium der Humanmedizin. Kooperationspartner sei die Medizinische Universität Sofia, Unterrichtssprache Englisch. Derzeit werde noch nach geeigneten Räumlichkeiten gesucht.

Professor Vanyo Mitev, Akademischer Rektor der MU Sofia, verbürgt sich derweil für die Qualität der Medizinerausbildung und weist auf den Stellenwert seiner Institution in Bulgarien hin.

"Die Nationale Vereinigung für Evaluierung und Akkreditierung Bulgariens und unser Bildungsministerium setzen unsere Universität auf den ersten Platz in ihrer Klasse", so Mitev.

Die staatliche Universität habe bereits gute Erfahrungen mit Studienangeboten in vergleichbaren Kooperationsprojekten gesammelt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »