Ärzte Zeitung, 08.04.2016

Flüchtlingsversorgung

Neues Wahlpflichtfach an TU Dresden

DRESDEN. Zum startenden Sommersemester bietet die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden in ihrem Bereich Allgemeinmedizin das Wahlpflichtfach Flüchtlingsversorgung an. Unterstützt werde sie dabei vom Medizinisch Interprofessionellen Trainingszentrum. Das Vorhaben werde in enger Zusammenarbeit mit der im Herbst vergangenen Jahr gestarteten Flüchtlingsambulanz der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen gestaltet. Das Fach werde teils auf Deutsch und teils auf Englisch unterrichtet. Die Flüchtlingsambulanz bindet auch Medizinstudierende der TU Dresden in ihre ehrenamtliche Arbeit ein. Täglich würden dort etwa Hundert Patienten unterschiedlicher Herkunft versorgt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »