Ärzte Zeitung, 08.04.2016

Flüchtlingsversorgung

Neues Wahlpflichtfach an TU Dresden

DRESDEN. Zum startenden Sommersemester bietet die Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden in ihrem Bereich Allgemeinmedizin das Wahlpflichtfach Flüchtlingsversorgung an. Unterstützt werde sie dabei vom Medizinisch Interprofessionellen Trainingszentrum. Das Vorhaben werde in enger Zusammenarbeit mit der im Herbst vergangenen Jahr gestarteten Flüchtlingsambulanz der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen gestaltet. Das Fach werde teils auf Deutsch und teils auf Englisch unterrichtet. Die Flüchtlingsambulanz bindet auch Medizinstudierende der TU Dresden in ihre ehrenamtliche Arbeit ein. Täglich würden dort etwa Hundert Patienten unterschiedlicher Herkunft versorgt. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »