Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Ausländische Ärzte

Positive Bilanz zur Anerkennung

BERLIN. Das Gesetz zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland ist laut Zwischenbilanz des Bundesbildungsministeriums ein Erfolg: Zwischen 2012 und 2014 wurden gut 44.000 entsprechende Anträge allein zu sogenannten bundesrechtlich geregelten Berufen gestellt. 2014 lag die Anerkennung einer vollen Gleichwertigkeit mit deutschen Berufsabschlüssen bei knapp 78 Prozent, heißt es im aktuellen Bericht zum Gesetz. Zu einer Ablehnung sei es nur in 3,6 Prozent der Fälle gekommen. Mehr als 60 Prozent der Anträge im Jahr 2014 seien von Ärzten oder Gesundheits- und Krankenpflegern gestellt worden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »