Ärzte Zeitung, 09.06.2016

Ausländische Ärzte

Positive Bilanz zur Anerkennung

BERLIN. Das Gesetz zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse in Deutschland ist laut Zwischenbilanz des Bundesbildungsministeriums ein Erfolg: Zwischen 2012 und 2014 wurden gut 44.000 entsprechende Anträge allein zu sogenannten bundesrechtlich geregelten Berufen gestellt. 2014 lag die Anerkennung einer vollen Gleichwertigkeit mit deutschen Berufsabschlüssen bei knapp 78 Prozent, heißt es im aktuellen Bericht zum Gesetz. Zu einer Ablehnung sei es nur in 3,6 Prozent der Fälle gekommen. Mehr als 60 Prozent der Anträge im Jahr 2014 seien von Ärzten oder Gesundheits- und Krankenpflegern gestellt worden. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »