Ärzte Zeitung, 25.06.2015

Ausgezeichnet

Sieben Firmen punkten mit BGM

Der BKK Dachverband hat sieben Unternehmen für Leistungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement geehrt - darunter auch Gesundheitsunternehmen.

BERLIN. Unter dem Motto Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) lohnt sich, wurde kürzlich der "Deutsche Unternehmenspreis Gesundheit 2015" des BKK Dachverbandes, in Berlin vergeben.

Dabei reüssierten auch Unternehmen der Gesundheitswirtschaft, die mit BGM viel erreicht haben, heißt es in einer aktuellen Mitteilung des Dachverbands.

In der Kategorie "Kleine und Mittlere Unternehmen" wurde die ambulante Krankenpflege Bettina Harms GmbH für den Landkreis Gifhorn und die Stadt Wolfsburg ausgezeichnet.

In der Kategorie "Gesundheits- und Sozialwesen" siegte die Sozial-Holding der Stadt Mönchengladbach, Tochterunternehmen der Stadt und Betreiberin von sieben städtischen Altenheimen.

Sonderpreis geht an Bayer

Die Bayer Pharma AG Berlin erhielt den Sonderpreis "BGF-INNOVATIV". Dieser zum ersten Mal vergebene Preis ehre innovatives Denken und Handeln, hieß es. Insgesamt gab es sieben Gewinner, wobei die zehnköpfige Jury aus 58 Bewerbungen ausgewählt habe.

Die Preisträger hätten sich dabei nicht nur um individuelles, gesünderes Verhalten der Belegschaft - wie zum Beispiel durch Vorsorgeuntersuchungen - gekümmert, sie hätten überdies betriebliche Arbeitsabläufe unter die Lupe genommen, um daraus Rückschlüsse für Verbesserungen der Arbeitssituation zu ziehen. Außerdem würden diese Betriebe verstärkt Führungskräfte in ihre BGM-Aktivitäten einbinden.

Gründe, warum sich Unternehmen immer stärker um ein gezieltes BGM bemühen, gebe es derzeit genug. Durch das Eindämmen von Fehlzeiten lasse sich nicht zuletzt viel Geld einsparen: Jeder Euro, der für BGM-Maßnahmen ausgegeben wird, spart laut aktuellem Report der Initiative Gesundheit und Arbeit 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten (wir berichteten).

Darüber hinaus würden Fachkräftemangel und eine stetig ältere werdende Belegschaft die Unternehmen immer mehr zum Handeln drängen, und diese reagierten auch darauf.

"Längst sind sich die Firmen ihrer Verantwortung bewusst, die Voraussetzungen für eine längere Lebensarbeitszeit zu schaffen. Denn der Fachkräftemangel ist real, und die Bewerber fragen nicht mehr nur nach dem Gehalt, sondern auch nach Angeboten des Betrieblichen Gesundheitsmanagements", betont der Vorstand des BKK-Dachverbandes, Franz Knieps.

Die Betriebskrankenkassen vergaben den "Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit" nach eigenen Angaben bereits zum achten Mal. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »