Ärzte Zeitung, 16.02.2016

Datenschutzsiegel für TeamDrive verlängert

HAMBURG. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein verlängert das Gütesiegel und damit die Empfehlung zum bevorzugten Einsatz des Online-Dienstes TeamDrive bis zum 22. April 2016. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor, das Cloud-Anwendungen, wie den Austausch von Daten oder Online-Datensicherung anbietet.

Das Datenschutzgütesiegel bestätige ausdrücklich, dass TeamDrive auch für Berufsdatengeheimnisträger nach 203 StGB wie Ärzte geeignet sei. Zum Schutz vor Datendieben setze der Dienst auf die auf Ende-zu-Ende Verschlüsselung. Zudem verwende TeamDrive deutsche Datacenter unter deutscher Kontrolle, die vollauf dem deutschen Datenschutz genügten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »