Ärzte Zeitung online, 15.09.2016

Digitales Netz

AOK Nordost strickt mit Partnern an digitalem Netz

POTSDAM. Die AOK Nordost, der Berliner Klinikbetreiber Vivantes und der Klinikkonzern der PKV, Sana, wollen ein digitales Gesundheitsnetzwerk aufbauen. Dazu wurde jetzt ein "Letter of Intend" unterzeichnet, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. Technischer Entwicklungspartner sei Cisco.

Das Netzwerk werde auf dem internationalen Standard IHE ("Integrating the Healthcare Enterprise") basieren. Erste Praxisanwendungen sollen Anfang kommenden Jahres starten. Auch sei man an der Teilnahme weiterer Partner interessiert.

Sobald jedoch die Telematikinfrastruktur der gematik stabil funktioniert, "soll das Gesundheitsnetzwerk dort integriert werden". Unnötige Dopppel-strukturen wolle man vermeiden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »