Ärzte Zeitung, 03.11.2009

KV-Chef Hansen für Erhalt der Gesundheitskarte

KV-Chef Hansen für Erhalt der Gesundheitskarte

Foto: Siemens

DÜSSELDORF (dpa). Leonhard Hansen, Chef der KV Nordrhein, kann sich einen Verzicht auf die elektronische Gesundheitskarte (eGK) nicht vorstellen. "Das wäre für alle Akteure eine derartige Katastrophe, dass das Vertrauen in die Politik ein weiteres Mal massiv erschüttert würde", sagte er am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Krankenkassen und die KV fordern von der schwarz-gelben Bundesregierung rasch Klarheit über die Zukunft der eGK. "So lange nicht Klarheit herrscht, schicken wir die Karte nicht raus", sagte Wilfried Jacobs, Vorstandschef der AOK Rheinland/Hamburg.

Die Kasse hatte die Kartenausgabe gestoppt, nachdem im Koalitionsvertrag eine "Bestandsaufnahme" zu dem IT-Großprojekt vereinbart worden war (wir berichteten).

Lesen Sie dazu auch:
Industrie setzt weiter auf die Ausgabe der E-Card

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »