Ärzte Zeitung, 13.06.2011

Ingenico: Kartenleser mit Signaturfunktion sind sicher

NEU-ISENBURG (eb). Stationäre Kartenleser, die auch für die qualifizierte elektronische Signatur (QES) zertifiziert sind, verfügen laut der Ingenico Healthcare GmbH auch über eine sichere PIN-Eingabe.

Sie würden die Daten nur verschlüsselt mit der gesteckten Karte abgleichen. Wie bereits andere Hersteller, gibt Ingenico damit Entwarnung bezüglich der Meldung über mögliche Sicherheitslücken bei den Kartenlesern für die E-Card.

Dabei sei für die Zertifizierung vorgeschrieben, dass optisch oder akustisch eindeutig der sichere Status für die PIN-Eingabe signalisiert werde. Beim ORGA 6041 L, dem Gerät von Ingenico, werde etwa optisch mit blinkenden Schlossymbolen dieser sichere Status angezeigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »