Ärzte Zeitung, 11.04.2012

gematik treibt die Onlinephase der E-Card voran

BERLIN (reh). In Sachen Online-Rollout der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) geht es langsam voran: Wie die gematik mitteilt, ist der Startschuss für das EU-weite Vergabeverfahren für die Feldtests der Online-Phase gefallen.

Im Rahmen der Tests sollen durch beauftragte Industriekonsortien die Kriterien Praxistauglichkeit, Akzeptanz, Betriebstauglichkeit und Datenschutz des Versichertenstammdatenmanagements (VSDM) und der Funktion der qualifizierten elektronischen Signatur (QES) überprüft werden.

Die gematik habe nun im EU-Amtsblatt den Leistungsumfang, den die am Vergabewettbewerb teilnehmenden Unternehmen erfüllen müssen, veröffentlicht.

Die Erkenntnisse aus den Feldtests sollen laut gematik die Grundlage für die fachliche, technische und logistische Umsetzung des bundesweiten Online-Rollouts bilden.

"Der Start des EU-weiten Vergabeverfahrens ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für das Projekt der elektronischen Gesundheitskarte.

Mithilfe aller Gesellschafter ist es gelungen, das Projekt signifikant zu beschleunigen", sagte der Hauptgeschäftsführer der gematik, Professor Arno Elmer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »