Ärzte Zeitung, 13.11.2012

Barmer GEK

70 Prozent der Versicherten mit eGK

BERLIN. Mehr als 6,1 Millionen der insgesamt 8,7 Millionen Barmer-GEK-Versicherten haben bereits die neue elektronische Gesundheitskarte (eGK) erhalten.

Damit erfüllt die Krankenkasse eigenen Angaben zufolge frühzeitig die vom Gesetzgeber bis Ende des Jahres vorgegebene Ausstattungsquote von 70 Prozent.

"Mit der Ausgabe der Gesundheitskarte sind wir voll im Zeitplan", so Barmer GEK Vorstandschef Dr. Christoph Straub.

Die Karte eröffne neue Möglichkeiten und sei ein wichtiges Instrument, um moderne Informationstechnologien für eine bessere medizinische Versorgung der Menschen zu nutzen.

Nach Angaben der Krankasse seien bis Ende Juli 2012 alle Versicherten angeschrieben und um die Einsendung des erforderlichen Fotos gebeten worden. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »