Ärzte Zeitung, 25.06.2013

E-Card

Kritiker warnen vor potenziellen Spähattacken

HAMBURG. Angesichts des jüngsten Datenüberwachungsskandals des US-Geheimdienstes, bei dem auch europäische Unternehmen ausgespäht wurden, warnt die Allgemeinärztin Dr. Silke Lüder, Sprecherin der Aktion "Stoppt die e-Card", vor ähnlichen Gefahren im Zuge der Ausgabe der elektronischen Gesundheitskarte.

"Nicht nur der Nachrichtendienst der USA überwacht die halbe Welt, sondern auch der Bundesnachrichtendienst (BND) kontrolliert das Internet. Welches Vertrauen also sollen die Bürger noch in das staatlich induzierte Projekt einer riesigen Internetstruktur für Medizindaten haben, in der die Krankheitsdaten der ganzen Bevölkerung gespeichert werden sollen?", sagte Lüder in Hamburg. (maw)

Topics
Schlagworte
Gesundheitskarte (1320)
Personen
Silke Lüder (48)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »