Ärzte Zeitung, 27.05.2016

Kartenleser-Tausch

gematik will rechtzeitig informieren

BERLIN. Nachdem die KBV bereits vor einer Woche vermeldet hat, dass rund 5000 Kartenterminals, mit denen in Kliniken und Praxen die Gesundheitskarte eingelesen wird, ausgetauscht werden müssen, verspricht die gematik nun, zeitnah weitere Infos bereitzustellen.

Denn die gematik ist, wie berichtet, für das Antragsverfahren der Pauschale, die betroffene Praxen für den Gerätetausch erhalten sollen, zuständig.

Ab dem 1. Juni werde man dazu auf www.gematik.de ein Formular bereithalten, heißt es. Dabei gibt es die Pauschale von 58,89 Euro nur bis zum 31. Juli 2016. Bereits im Oktober 2015 habe die gematik die Zulassung des betroffenen "GCR- 5500-D"-Terminals von gemalto mit Wirkung zum 1. Januar 2016 zurückgezogen.

Der Grund: Die Terminals können die neue Generation der Gesundheitskarte - G2 genannt - die wohl ab August von den Kassen ausgegeben wird, nicht immer korrekt einlesen. (reh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »