Ärzte Zeitung, 22.09.2016

AOK Bayern

Online-Tests mit eGK erst im Mai 2017

MÜNCHEN. Die Online-Tests der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) werden in Bayern und Sachsen erst im Mai 2017 beginnen. In Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern im Westen sollen Tests, in denen je 500 Praxen den Online-Stammdatenabgleich zwischen Kassen und eGK prüfen werden, im Dezember 2016 starten. Das hat laut dpa der E-Card-Beauftragte der AOK Bayern Georg Steck gesagt und damit erstmals öffentlich einen neuen konkreten Starttermin genannt.

Bisher hatten die an den Tests beteiligten Konsortien und die Partner in der Selbstverwaltung noch nicht genau konkretisiert, wie lange sich die Online-Tests noch verzögern würden. Ursprünglich sollten sie bereits Ende 2015 beginnen, dann wurden sie auf Frühjahr 2016 verschoben und schließlich in Richtung Jahresende. Die AOK hat die Aussage Stecks auf Anfrage bestätigt.

Schuld an den Verzögerungen sei vor allem die Industrie, so Steck. Sie setze die Liefertermine für neue Karten-Lesegeräte, die möglichst hohe Datenschutzanforderungen erfüllen, immer weiter nach hinten. "Es wird regelmäßig nur verschoben", kritisierte Steck laut dpa. Hersteller wollten derzeit nicht Stellung nehmen. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »