Ärzte Zeitung, 04.05.2015

Freiburg

Forum beleuchtet das geplante E-Health-Gesetz

FREIBURG. Was ist notwendig, damit Mobile Health und Telemedizin auch in Deutschland funktionieren? Welche Fortschritte bringt das von der Bundesregierung geplante E-Health-Gesetz? Diese Fragen behandelt am Samstag, den 9. Mai, das eHealth Forum Freiburg, das von der KV Baden-Württemberg und der bwcon südwest veranstaltet wird.

Näheres zum Gesetzesvorhaben will Oliver Schenk, Abteilungsleiter Grundsatzfragen im Bundesgesundheitsministerium, verraten. Erwartet werden dem Veranstalter zufolge mehr als 230 Teilnehmer. Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartner des Forums. (mh)

Infos und Programm zum eHealth Forum: www.ehealth-forum-freiburg.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »