Ärzte Zeitung, 02.10.2015

E-Health in Hessen

Akteure rücken zusammen

DARMSTADT. Diskussionen und Fachforen zum Thema Vernetzung werden den zweiten E-Health-Kongress des Vereins Gesundheitswirtschaft Rhein-Main am kommenden Freitag (9. Oktober) im Darmstadtium in Darmstadt prägen.

So stehen das E-Health-Gesetz und der hessische Gesundheitspakt 2.0 im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion am Vormittag. Beteiligt sind Vertreter von KV, Landesärztekammer, Apothekerverband, Krankenhausgesellschaft, Politik und Kommunen.

Am Beispiel Schlaganfall wird in einem der Foren ausgelotet, welchen Beitrag zur Versorgungsoptimierung Telemedizin leisten kann. Foren zu E-Health-Anwendungsen in der Praxis und zu Gesundheitsapps runden die Veranstaltung ab. Infos: www.ehealth-rhein-main.de (ger)

Topics
Schlagworte
Telemedizin (2373)
Hessen (679)
Krankheiten
Schlaganfall (3047)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »