Ärzte Zeitung, 07.10.2015

Telemedizin

Rettungswagen funkt in Echtzeit Daten an Klinik

STOCKHOLM. Die Regionalverwaltung Stockholm hat ihre rund 100 Rettungswagen mit neuen lebensrettenden IT-Systemen ausgestattet.

Die nach Angaben des IT-Beratungs- und Dienstleistungshaus CSC europaweit einzigartige Technik vernetze Rettungswagen künftig in Echtzeit mit dem Krankenhaus und sende von unterwegs Vitalparameter des Patienten. So könnten die Ärzte von der Klinik aus das Rettungsteam unterstützen und frühzeitig die Notaufnahme vorbereiten.

"Im Noteinsatz werden die Daten über das Mobilfunknetz vom Rettungswagen zur Rettungsstelle im Krankenhaus bis in die kardiologische Abteilung übertragen", sagt Claus Schünemann, Vorsitzender der Geschäftsführung von CSC in Deutschland.

In Dänemark habe sich die IT-Anbindung für Rettungswagen im Praxistest bereits in mehr als 400.000 Einsätzen bewährt.

In Deutschland ist ein System der telemedizinischen Notfallassistenz mit einer Datenübermittlung in Echtzeit aus dem Rettungswagen unter anderem in Aachen getestet worden. (maw/ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »