Ärzte Zeitung, 03.02.2016

Telemedizin

Studie: Ärzte kommen 2020 häufiger virtuell zu Besuch

DÜSSELDORF / MÜNCHEN. Bis zum Jahr 2020 entwickeln sich Patienten von passiven Leistungsempfängern zu bewussten Konsumenten, die ihre Vitaldaten selbst beobachten und Ärzte erledigen Hausbesuche zunehmend virtuell. Das prognostiziert eine Deloitte-Analyse mit dem Titel "Health Care And Life Sciences 2020 - Taxing Times Ahead" .

Bei den Thesen, die Deloitte für die Versorgung 2020 aufstellt, spielt der Einsatz von Wearables eine zentrale Rolle: Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte, Pharma-Unternehmen und Patienten seien über "smarte" Endgeräte und Wearables verbunden, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »