Ärzte Zeitung, 03.02.2016

Telemedizin

Studie: Ärzte kommen 2020 häufiger virtuell zu Besuch

DÜSSELDORF / MÜNCHEN. Bis zum Jahr 2020 entwickeln sich Patienten von passiven Leistungsempfängern zu bewussten Konsumenten, die ihre Vitaldaten selbst beobachten und Ärzte erledigen Hausbesuche zunehmend virtuell. Das prognostiziert eine Deloitte-Analyse mit dem Titel "Health Care And Life Sciences 2020 - Taxing Times Ahead" .

Bei den Thesen, die Deloitte für die Versorgung 2020 aufstellt, spielt der Einsatz von Wearables eine zentrale Rolle: Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte, Pharma-Unternehmen und Patienten seien über "smarte" Endgeräte und Wearables verbunden, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Turbo für die richtige Blutfett-Mischung

Die kardiovaskulären Effekte einer mediterranen Ernährungsweise könnten (auch) über eine Modifikation des HDL-Cholesterins vermittelt werden. Zumindest deutet eine Analyse in diese Richtung. mehr »

Pillenrezept bleibt abrechenbar

Wiederholungsrezepte sind im EBM eher ein Minusgeschäft. Meist sind sie mit der Versichertenpauschale abgedeckt. Das gilt aber nicht bei der Rezeptierung von Kontrazeptiva. mehr »

Diese 14 neuen Zulassungen helfen Patienten

Die Zulassung neuer Orphan Drugs hat sich in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau stabilisiert. Allein in den vergangenen beiden Jahren wurden jeweils 14 neue Arzneien zugelassen mehr »