Ärzte Zeitung, 03.02.2016

Telemedizin

Studie: Ärzte kommen 2020 häufiger virtuell zu Besuch

DÜSSELDORF / MÜNCHEN. Bis zum Jahr 2020 entwickeln sich Patienten von passiven Leistungsempfängern zu bewussten Konsumenten, die ihre Vitaldaten selbst beobachten und Ärzte erledigen Hausbesuche zunehmend virtuell. Das prognostiziert eine Deloitte-Analyse mit dem Titel "Health Care And Life Sciences 2020 - Taxing Times Ahead" .

Bei den Thesen, die Deloitte für die Versorgung 2020 aufstellt, spielt der Einsatz von Wearables eine zentrale Rolle: Krankenhäuser, niedergelassene Ärzte, Pharma-Unternehmen und Patienten seien über "smarte" Endgeräte und Wearables verbunden, heißt es. (mh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Saufen und Abstinenz fördern anscheinend Prostatakrebs

Ein Glas Wein tut der Gesundheit wohl gut. Aber: Viel- und Nichttrinker bekommen eher Tumore. Wie kommt dieser Widerspruch zustande? mehr »

Zwei Tote nach Brand in Bochumer Klinik

Mitten in der Nacht bricht in einer Bochumer Klinik ein verheerendes Feuer aus. Zwei Menschen sterben in den Flammen, zahlreiche weitere werden verletzt. mehr »

Zwischen Schnittwunden und Schnapsleichen

Während Millionen Besucher das 183. Oktoberfest feiern, sichert das Rote Kreuz hinter den Kulissen die medizinische Versorgung. In seiner Notfallambulanz sind bis zu elf Notärzte und 130 Sanitäter im Einsatz. mehr »