Ärzte Zeitung, 15.04.2016

E-Health-Forum

Perspektiven der Telemedizin im Blick

Ist die Telemedizin auf dem Weg in die Regelversorgung? Fakten und die Möglichkeit zum Austausch von Meinungen bietet das 6. E-Health-Forum in Freiburg.

FREIBURG. Die Möglichkeiten der Telemedizin sind bislang meist nur in Pilotprojekten ausgelotet worden, teilweise durchaus mit Erfolg.

Doch die Umsetzung in der Regelversorgung ist den Anwendungen bislang weitgehend versagt geblieben. Werden das E-Health-Gesetz und der Innovationsfonds jetzt dazu beitragen, erfolgreiche Telemedizin-Projekte in die Regelversorgung zu überführen?

Das ist eine der zentralen Fragen, die beim 6. E-Health-Forum in Freiburg am 23. April im Haus der Ärzte diskutiert werden wird.

"E-Health auf dem Weg in die Regelversorgung: Was ist sinnvoll, was ist nötig, was ist finanzierbar" lautet der Titel der zentralen Diskussionsveranstaltung auf dem Forum, das von der KV Baden-Württemberg und der Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Hightech-Standortes Baden-Württemberg bwcon ausgerichtet wird. Die "Ärzte Zeitung" ist Medienpartner der kostenlosen Veranstaltung.

Zweiter Schwerpunkt im Programm sind IT-optimierte Prozesse in der Versorgung. Vorgestellt werden unter anderem ein Case-Management zur Optimierung der Behandlungspfade von Patienten und die Online-Kommunikation unter Ärzten. (ger)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »