Ärzte Zeitung, 01.07.2008

Arbeitsagentur: Beitrag könnte gesenkt werden

NÜRNBERG (dpa). Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni um 123 000 auf 3,16 Millionen gesunken. Das waren 528 000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag. Die Arbeitslosenquote ging um 0,3 Punkte auf 7,5 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 8,8 Prozent gelegen.

Vorstandschef Frank-Jürgen Weise hält unter den gegebenen Umständen eine weitere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung auf drei Prozent für möglich. Bei einer anhaltend guten wirtschaftlichen Entwicklung werde die Agentur bis 2012 zehn bis elf Milliarden Euro Überschuss erzielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »