Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Analysten senken Daumen für Autoaktien

STUTTGART (hai). Analysten haben in den vergangenen Tagen ihre Einschätzungen von Automobilaktien herab gesenkt. Dahinter steht die Befürchtung, dass die Finanzkrise in einem weltweiten Wirtschaftsabschwung münden wird.

Die Empfehlungen kommen allerdings reichlich spät. Die Aktien der meisten Fahrzeughersteller haben in den vergangenen Monaten bereits kräftig an Wert verloren. Das BMW-Papier etwa fiel in der Spitze um 54 Prozent, die Börsennotierung von Daimler zeitweise um 70 Prozent.

Einige Wertpapierexperten sehen deshalb inzwischen wieder Einstiegschancen. Sven Diermeier, Analyst bei Independent Research, rät bei Daimler zum Einstieg. Das erste Halbjahr 2009 werde schwierig, danach aber dürfte es aufwärts gehen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10317)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »