Ärzte Zeitung, 12.03.2009

TIPP DES TAGES

Zerrissenes Geld ist nicht wertlos

Immer wieder werden Banknoten zerrissen, verfärbt, angebrannt oder verklebt. Die beschädigten Banknoten sind nicht zwangsläufig wertlos.Die Deutsche Bundesbank ersetzt in der Regel das Geld, noch dazu kostenlos.

Voraussetzung dafür ist, dass der Eigentümer mehr als die Hälfte des Geldscheins einreicht.Andernfalls muss er nachweisen können, dass der Rest - in diesem Fall mehr als die Hälfte der Banknote - vernichtet wurde. Alle Reste des Scheins, auch kleinste Teile, sollten eingesammelt und verpackt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »