Ärzte Zeitung, 08.04.2009

Der Tipp

Policen-Pakete für Urlaub sind oft überflüssig

Buchen Ärzte einen Urlaub, bieten Veranstalter und Verkäufer gerne Rund-um-Sorglos-Versicherungspakete an. Wer sich für diese Kombinationen entscheidet, verschwendet häufig Geld, warnen Verbraucherschützer. Denn in vielen Fällen schließt der Kunde Versicherungen ab, die er schon hat. Unfall- und Haftpflichtpolicen gelten in der Regel weltweit. Die Hausratversicherung zahlt auch im Ausland, wenn der Tourist beraubt oder sein Gepäck aus dem Hotelzimmer gestohlen wird.

Eine Reiserücktrittsversicherung ist sinnvoll, wenn der Urlaub langfristig geplant und sehr teuer ist. Auch wer kleine Kinder hat, sollte über einen Abschluss nachdenken. Diese Versicherung zahlt aber nur, solange der Urlauber die Reise noch nicht angetreten hat. Schon das Einchecken am Flughafen zählt als Reisebeginn. Ist der geplante Urlaub so wertvoll, dass sich eine Rücktrittsversicherung lohnt, sollten Ärzte auch eine Reiseabbruchversicherung abschließen. Sie zahlt, wenn die Ferien ungeplant zu früh beendet werden müssen. (akr)

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10242)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »