Ärzte Zeitung, 17.04.2009

500 Euro im Semester und ein Netzwerkangebot

Aus eigener Erfahrung weiß Alexander Dier, Leiter des MLP-Competence-Centers für Mediziner, um die Bedeutung von Stipendien für Studenten.

Alexander Dier, Leiter des Competence- Centers für Mediziner von MLP.

Ärzte Zeitung: Der Finanz- und Vermögensberater MLP interessiert sich für Medizinstudenten. Wie kommt das?

Alexander Dier: Ärzte gehören schon seit der Gründung von MLP im Jahre 1971 zu unseren wichtigsten Kunden. Wir beraten heute etwa 110 000 Ärzte und 9000 Medizin-Studenten in allen finanziellen Fragen, von Geldanlage bis hin zu Praxiskrediten.

Ärzte Zeitung: Wie entstand die Idee, zusätzlich zu den MLP- KarriereAngeboten für Studenten noch ein Stipendienprogramm aufzulegen?

Dier: Ich bin selbst Arzt und war im Jahr 1989 einer der ersten deutschen Medizinstudenten, die mit einem DAAD-Stipendium nach Frankreich gegangen sind. Das war die interessanteste und beste Zeit meines ganzen Studiums. Ich habe den Aufenthalt in der Bretagne sogar noch um ein Jahr verlängert - dank eines französischen Stipendiums.

Ärzte Zeitung: Dann wäre doch eigentlich ein Auslandsstipendium auf dem Programm gewesen?

Dier: Nein, wir zahlen den Stipendiaten 500 Euro pro Semester und lassen ihnen die Freiheit, das Geld auszugeben, wofür sie wollen: für Bücher oder als Zuschuss zu einem Auslandsaufenthalt. Ein wichtiger Teil des Stipendiums sind außerdem die Netzwerktreffen, zu denen wir regelmäßig einladen. (ava)

Lesen Sie dazu auch:
MLP will Medizinstudenten unterstützen

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »