Ärzte Zeitung, 08.06.2009

Coca Cola zeigt sich von Krise unbeeindruckt

Coca Cola zeigt sich von Krise unbeeindruckt

Der Softdrink-Gigant Coca Cola aus Atlanta hat trotz der gegenwärtigen Wirtschaftskrise sogar zum 47. Mal seine Dividende angehoben. Für das erste Quartal schüttet der US-Konzern am 15. Juni 0,41 US-Dollar (0,29 Euro) pro Aktie aus. Das entspricht einem Plus von 7,9 Prozent gegenüber den 0,38 US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Auf dem aktuellen Kursniveau der Aktie beträgt die Dividendenrendite in Euro 3,3 Prozent. Die Ausschüttung könnte in den kommenden Quartalen sogar weiter angehoben werden, wenn Coca Cola auch künftig der Rezession trotzt. Im ersten Quartal stieg der Umsatz um drei Prozent.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10246)
Organisationen
Coca-Cola (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »