Ärzte Zeitung, 26.10.2009

Coca Cola spürt schwachen Dollar

Coca Cola bekam im dritten Quartal die Schwäche des US-Dollars zu spüren. Das operative Ergebnis fiel durch Währungseffekte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2 % auf 2,15 Milliarden US-Dollar. Die Aktie verlor vergangene Woche zeitweise über 5,5 %. Die meisten Analysten raten jedoch zum Kauf. Der Konzern werde weiterhin Gewinne erwirtschaften und Dividenden zahlen.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10325)
Organisationen
Coca-Cola (49)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »