Ärzte Zeitung, 01.12.2009

Phoenix Solar will in den USA Fuß fassen

SULZEMOOS (dpa). Das Fotovoltaik-Unternehmen Phoenix Solar bereitet seinen Markteintritt in den USA vor. Das Unternehmen teilte am Montag mit, dass es eine 100-prozentige Tochtergesellschaft mit Sitz im Bundesstaat Kalifornien gründen werde. Für den US-Markt prognostiziert die in Sulzemoos ansässige TecDax-Gesellschaft erhebliche Wachstumsmöglichkeiten.

Besonders der vergleichsweise große Markt im US-Bundesstaat Kalifornien biete aufgrund staatlicher Förderungen sowie eines hohen Potenzials für das Projektgeschäft attraktive Bedingungen für einen Markteintritt.

Topics
Schlagworte
Finanzen/Steuern (10249)
Organisationen
Phoenix (120)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »