Ärzte Zeitung, 21.12.2009

Baxter erhöht Dividende um 11,5 Prozent

Binnen 14 Tagen stieg die Aktie des US-Pharmakonzerns Baxter in der Euro-Notierung um über sechs Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen die Dividende für das dritte Quartal um 11,5 Prozent auf 0,29 US-Dollar (0,20 Euro) angehoben.

Von Anfang Juli bis Ende September steigerte Baxter den Nettogewinn gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12 Prozent auf 530 Millionen US-Dollar. Richard Moroney von Dow Theory Forecasts erwartet, dass die Dividende weiter steigen wird. Für 2010 erwarten Analysten im Schnitt eine Gesamtdividende von 1,16 US-Dollar (0,80 Euro) pro Aktie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »