Ärzte Zeitung, 05.05.2010

Ministerium warnt vor Betrug-Mails

BERLIN (reh). Das Bundesfinanzministerium (BMF) schlägt Alarm: Unter dem Absender "DIENST@ bundesfinanzministerium.de" seien E-Mails an Bürger versandt worden, die die Mitteilung enthalten, dass sie Anspruch auf eine Steuererstattung hätten. Die Betroffenen würden dann gebeten, in einem mitgeschickten Formular ihre Kreditkartendaten anzugeben und das Formular zurückzusenden. Das BMF weist darauf hin, dass Absender dieser E-Mail weder das BMF noch die zuständige Steuerverwaltungen der Länder seien und rät, die E-Mail zu ignorieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »