Ärzte Zeitung, 01.07.2010

Brüderle sieht "kleines Jobwunder"

BERLIN (dpa). Der Aufschwung in Deutschland wird sich nach Einschätzung von Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) 2011 fortsetzen. Die Perspektiven für die Weltwirtschaft hätten sich weiter aufgehellt, teilte er am Donnerstag in einer Regierungserklärung im Bundestag mit. "Da müssen wir dabei sein, und da werden wir dabei sein." Die Arbeitslosigkeit könnte im laufenden Jahr unter die 3-Millionen-Marke fallen. "Wir erleben in Deutschland ein gar nicht so kleines Jobwunder." Die internationalen Forderungen, Deutschland solle mit höheren Schulden neue Konjunkturprogramme finanzieren und die Löhne drastisch erhöhen, wies Brüderle zurück. "Das wäre eine Art schleichende Griechenlandisierung der deutschen Wirtschaftspolitik."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »